Potenziale entfalten - Begabungen fördern

Paasch, Daniel; Potenziale entfalten - Begabungen fördern
Kindermentaltraining in der Praxis

Kinder sind heutzutage einer wahren Reizüberflutung ausgesetzt. Kommen familiäre Spannungen oder Ärger mit Mitschülern hinzu, ist der Stresspegel dauerhaft erhöht.
Darunter leiden nicht zuletzt auch die schulischen Leistungen. Viele Kinder reagieren mit Nervosität, Aggression oder Unkonzentriertheit, andere haben sogar Schlaf- und Essstörungen.

 

Ein kindgerechtes Mentaltraining schafft den nötigen Ausgleich und hilft beim "richtigen" Lernen. 

Alltagsnah und anhand vieler Beispiele und Übungen erläutert Daniel Paasch effektive Coaching- und Lernmethoden sowie Kommunikationsmodelle, die Kindern das Lernen erleichtern und ihre Selbstwirksamkeit erhöhen. Eltern, Pädagogen, Erzieher und Interessierte erhalten wertvolle Tipps, um "ihre" Kinder und Jugendlichen individuell zu fördern. Stress und Ängste aufseiten der Schüler werden abgebaut, ihr Selbstvertrauen wird gestärkt.

Produktinformation:

Taschenbuch: 208 Seiten; Softcover

Verlag: Junfermann Verlag; Auflage: 1 (18. März 2016)

Sprache: Deutsch

ISBN-13: 978-3955714758

Größe und/oder Gewicht: 16,9 x 1,7 x 24,1 cm

 

 

 

Inhalt

Vorwort........................................................................... 7

Einleitung....................................................................... 11

  1. Prinzip Antrieb............................................ 17
    Andere Meinungen und
    Ansichten anerkennen.............................. 18
    Die Realitätsgestaltung............................  19
    Die "Architektur" des Ichs.....................   20
    Seine Mission entdecken......................... 21
    Mentaltraining ist mehr als
    nur Leistungssteigerung.......................... 23
  2. Konstrukt der Gedanken: das Ich........... 25
  3. Fokussierte Konzentration...................... 33
    Die Kraft des Mentalen...........................  34
    Sprache als Spiegel unserer
    Individualität............................................  36
    Vorbilder als Ressourcen nutzen........... 38
  4. Ziele erfassen und erreichen.................  43
    Wonach lohnt es sich zu streben.......... 45
    Die Wahl meines konkreten Zieles -
    die Zielformulierung................................ 46
    Der Beweis, dass ich mein Ziel
    erreicht habe - die Evidenz......................47
    Was in meinem Lebn ist nun anders?
    Die Wertefrage......................................... 49
    Wie hoch sind die Aufwände der
    Zielerlangung? Der Kostenfaktor......... 51
    Fehlt noch was? - Der letzte Blick........ 52
  5. Zielformulierung mit Kindern................ 53
    Kreativ und kindgerecht formulieren... 53
    Zielformulierung:
    Die Wahl deines konkreten Zieles....... 55
    Die Evidenz: Der Beweis, dass du
    dein Ziel erreicht hast............................ 55
    Die Wertefrage: Was ist in deinem
    Leben anders (als bisher)?..................  56
    Der Kostenfaktor: Wie hoch sind die
    Aufwände für die Zielerlangung?....... 56
    Der letzte Blick: Fehlt noch was?........ 58

  6. Im Alpha-Zustand
    zu mehr Kreativität..............................   61
    Datenverarbeitung im
    Entspannungsmodus........................... 62
    Aha-Erlebnisse und
    Geistesblitze.........................................  63
    Entspannung üben.............................  65
  7. Training vor dem Training -
    das Visualisieren üben........................ 67
    Visualisierungsfähigkeit und
    neue Medien........................................ 71
  8. Sprachliche Besonderheiten
    und Fantasiereisen.............................. 75
    Oberflächen- und Teifenstruktur
    der Sprache.........................................  75
    Mehr Distanz für mehr
    kreativen Spielraum...........................  81
    Übung macht den Meister...............  84
  9. Fantasia oder die Reise zum Ich......  89
    Einleitung einer Fantasiereise........... 90
    Ausblick und Vertiefung................... 91
    Die Energiedusche............................. 95
  10. Fantasiereisen konkret
    angewendet.......................................  99
    Selektive Wahrnehmung.................. 99
    Vergleiche ohne
    Vergleichsobjekt..............................  100
    Der Schrank und der gute Freund.. 109
    Schlechter Spiegel - guter Spiegel.. 110
    Der Fim im Film...................................113
  11. Das Ziel im Blick behalten............... 117
    Erstellen eines Zielebildes............... 118
    Visualisieren in der Zeitachse......... 123
  12. Zusammen mehr erreichen............... 127
    Teambuilding..................................... 128
    Struktur und Commitment
    gewährleisten.................................... 130
    Mikrogewohnheiten........................ 139
  13. Intrinsische Motivation und
    Ich-Stärke..........................................  143
    Der Fluss fließt weiter.....................  143
    Durchführung der
    Liebeswürdigkeiten-Übung............  145
    Variante für jüngere Kinder............  147
  14. Die geistige Vorstellungskraft
    schulen.............................................  151
    Den Moment of Excellence
    verankern.........................................  153
    Ressourcen stärken -
    in der Schule und zu Hause............155
    Den Anker setzen...........................  158
  15. Motivationstiefs und
    Selbstzweifel überwinden.............. 163
    Hilfe zur Selbsthilfe leisten............ 164
    Aus der Metaperspektive
    werden Hürden kleiner................... 167
    Die Technik für emotionale
    Freiheit.............................................. 174
  16. Der Überraschungskalender......... 177
    Jeden Tag neu motiviert................ 179
    Verantwortung mehr und mehr
    abgeben, Selbstständigkeit
    fördern..............................................  182
  17. Lösungsgehen................................. 187
    REM-Phasen imitieren...................  188
    Angstreiz-Reaktionsmuster
    unterbrechen................................... 190
    Duchführung des
    Lösungsgehens.............................. 192

Literatur.............................................................. 201

Online-Ressourcen........................................... 202